Mittwoch, 31. August 2016

Neues Taschenmodell in the house... yeah....

gesehen bei instagram und pinterst und danach das Schnittmuster gekauft .... kommt gar nicht mehr so häufig vor, denn in der Regel arbeite ich inzwischen alleine ohne Schnittmuster ("Angebermodus jetzt aus"!!!)

Nein ehrlich, wenn jemand eine tolle Idee hat und ein gutes Schnittmuster erstellt, dann muß und sollte man das auch würdigen. Und letztendlich ist dann der Schnittmusterkauf auch angebracht. Denn sonst klaut man eine Idee und macht nach, kopiert - und das ist nicht erlaubt und moralisch fragwürdig.
Zumal das meistens nicht die Welt kostet und wie in diesem Fall noch richtig gut gemacht ist.

Ich rede von der Chobe-Bag von EllePuls.... schon bei der Bethioua hab ich ihre guten Schnittmuster kennengelernt und die Chobe-Bag finde ich klasse. Das Schnittmuster hat mich von der Ausführung her auch nicht enttäuscht.

Ein Taschenschnitt, der perfekt zum Recyclen einlädt, aber auch mega gut aussieht, wenn man normale Stoffe nimmt. Das zeige ich Euch auch noch die nächsten Tage!

Also darf ich heute die erste Chobe-Bag aus dem Hause mini-wölkchen vorstellen.
 Tadaaaaaaa:


 Okay.... das Foto hätte schöner sein können. Im Stehen sieht es nämlich viel besser aus. Eine schöne leichte Tasche, tolle größe und guter Fall, da nicht zu sehr verstärkt.

Genäht aus Jeansresten der Familie und mit Zierstichen in Orange und grau abgenäht. Der Taschenrücken ist Taschenstoff von Swafing (aus meine lieben Nähhaus) und die Metallteile, sowie das Gurtband sind von Unionknopf.
Die gefallen mir so richtig gut, mega hochwertig und eine schwere Qualität. Haben mich echt positiv überrascht(*Werbung* - aber trotzdem meine ehrliche Meinung).




Was ich abgeändert habe, ist der Henkel: hier ist im Schnittmuster ein umwickeltes und abgenähtes Seil mit Leder verwendet. Sieht super aus, ist aber nicht so schön geworden bei mir, dass ich das dafür verwenden wollte. Und kostet auch Zeit, da dies von Hand genäht wird. Daher habe ich mich für ein einfacher Variante mit Gurtband entschieden.



Und wie ihr seht, liegen hier noch ein paar Chobe ... ihr dürft also gespannt sein!

Kreative Grüße
mini-wölkchen

Schnittmuster: Chobebag von ellepuls

Taschenstoff: von Swafing via Nähhaus
Metallteile und Gurtband: Unionknopf





Dienstag, 23. August 2016

Der Herbst naht mit großen Schritten

..leider, oder?

Wobei wir uns hier im Süden Deutschlands nicht über das Sommerwetter beschweren dürfen, finde ich. Denn seit Mitte Juli ist es richtig schön und warm.

Aber trotzdem merkt man nun schon, dass die Abende kühler werden und die Sonne nicht mehr ganz so viel Kraft hat.
Somit ist es Zeit über die Herbstgarderobe nachzudenken. Und da meine Kinder beide enorm gewachsen sind, muß ich dieses Jahr ganz schön viel machen. Wobei auch hier nicht mehr nur noch Selbstgenähtes getragen wird, sondern vermehrt auch eingekauft wird.
Aber wenn ich es schlicht halte und auf die Wünsche der Kinder eingehen, dann werden auch noch immer gerne die eigenen Mama-Teile getragen.

Denn ein riesen Vorteil hat das Selbstgemachte: man kann auf alle Eigenheiten eingehen. Die Tocher mag weder Knöpfe noch Reißverschlüsse und auch Aufdrucke sind nicht hoch im Kurs. Und da ist es natürlich perfekt, wenn die Mama näht. Inzwischen nehm ich die Kurze auch mit zum Stoffe shoppen und sie sucht sich selbst aus, was ihr gefällt.
Und eines ist jetzt schon klar - ihr werden haufenweise weinrot - marsala (Gruß an Zwirnguin) dieses Herbst bei uns finden, denn das ist aktuell ihre allerliebste Farbe!

Und damit möchte ich nun auch den Herbst starten: mit einer weinroten (leicht ins lila geht es allerdings auch) Softshelljacke.
Julia von lillesol&pelle hat das Schnittmuster entworfen und ich durfte probenähen.

Genäht habe ich die Starversion, dh. mit Kinnschutz, Tunnelzug an der Kapuze und Taschen. Aber das ist gut zu schaffen, die Anleitung ist super erläutert. Sollte es Euch zu kompliziert sein, dann gibt es auch eine Basic-Version ohne allen Schnick-Schnack.

Prüft vorher gut an einem Reststück, wie eure Maschine damit klar kommt. Das ist je nach Material unterschiedlich. Ich hab meines von Decoline in Kollnau und mit Microtex Nadeln war das überhaupt kein Problem beim nähen. Nicht einmal hat meine Maschine gezickt.

Versäubert hat ich die Kanten mit elasischem Falzband / Einfassband von Unionknopf. Das gibt der Uni-Jacke dann wenigstens noch etwas Farbe.
Aber Uni mußte es laut Tochterkind halt sein. Schaut Euch mal um... es gibt wunderschöne Softshellstoffe diesen Herbst!





Die Bilder sind nicht ganz so perfekt wie sonst, da ich diese mit dem Handy im Urlaub gemacht habe. Aber die Kulisse war einfach traumhaft!

Ganz liebe Grüße und ich hoffe Euch gefällt die Jacke.

mini-wölkchen

Material:
                  soft-shell von decoline Kollnau link
                  elastisches Falzband von Unionknopf

Schnittmuster:
                  Lillesol&Pelle Softshelljacke  link

Dienstag, 19. Juli 2016

Rope Basket.. Baumwollkörbchen

ich weiß, das hat man nun schön öfters gesehen.
Aber für meine neue Terasse wollte ich gerne Deko und habe hierfür besonders schöne Teile gesucht.
Und ich habe vor einiger Zeit schöne Baumwollkordel von Unionknopf bekommen, welches einen herrlichen Naturton hat.
Diesen in gewohnter Art mit dem zickzack-Stich der Nähmaschine zu einem Körbchen vernäht. Damit das ganze dann den gewünschten Maritimen - Look der Terasse bekommt, habe ich versucht es mit Textilfarbe im Farbverlauf zu färben. Das geht natürlich gut, wenn das Material Baumwoll ist.
Der Kunstfaserfaden hebt sich gewollt schön davon ab.
Da ganze dann in der Sonne gut trockenen lassen und nun bereicherst das ganze meine Deko!
Auch die Windlichter habe ich übrigens selbst gestaltet. Kiesel aus dem Baumarkt, Kerzen, Muscheln vom Urlaub und das ganze mit Seil und Perlen verschönert.


kreative Grüße
mini-wölkchen

Material: Baumwollkordel von Unionknopf

verlinkt bei creadienstag und HOT