Samstag, 28. Januar 2012

Römö mal gaaaaaaanz anders

Halli-Hallo, nein Narri-Narro,

so heißt es bei uns an Fasnet (nein, bei uns gibt es keinen Karneval oder Fasching!!!!)

Mein Sohn hat sich (mal wieder) einen Cowboy gewünscht. In einer Schnell-Schnell-Aktion habe ich dann Stoff bei Butinette bestellt und hab mich bei der Menge vertan, es hätte 1 Meter gereicht, aber ich hab 1,6 Meter bestellt.
Ende gut, alles gut... denn daraus hab ich nun das passende
Cowgirl dazu genäht:


Übrigens ein Recycling-Projekt! Meine Mutter hatte mir nämlich  mal eine unechte Lederhose gegeben um daraus ggf. etwas für eine Tasche zu verwenden.

Kurzerhand den Bund abgeschnitten und einen Römö daran genäht. Ein Teil des Römö breiter zugeschnitten und als Wickelrock verwendet, damit man auch auf das Pferd aufsteigen kann! Ganz wichtig! Geschlossen wird das ganze mit Kam-Snaps und verziert mit Filzfransen, die auch noch vom Cowboy übrig gebliegen sind, den gelb ging gar nicht bei meinem Sohn!
Die Jacke ist auch aus den Resten der Hose - einfach Frei-Schnauze zugeschnitte. Das Material franst aufgrund des Pseudo-Leders nicht und ich hab einfach einen 3-fach-Stich in Rot an den Rand gesetzt.
Noch ein Glitzer-Pferd drauf und FERTIG.

Da ein Hut fehlte hab ich noch kurzerhand ein kleines Kopftuch dazu genäht. Das Pferd hat sich im Kinderzimmerfundus auch gleich gefunden und nun toben zwei glückliche Kinder durchs Haus und jagen die Bösen.





Hach, das hat mal wieder richig Spaß gemacht und war in sagenhaften 2 h incl. Cowboy-Hose für den Großen fertig.

Liebe Grüße
miniheju

Keine Kommentare: