Sonntag, 25. März 2012

Frühjahrsputz - oder wie bau ich mir eine Konenaufbewahrung

Hallo Ihr Lieben,

wunderschönes Frühlingswetter  - und was steht da an?
Der Dreck läßt sich nicht mehr im Dunkeln verstecken und irgendwie hab ich dann immer Aufräumgefühle...
Luft brauch ich, Freiraum für Kreatives....
Also hab ich  mich an einen lang gehegten Wunsch begeben und mir endlich eine Garnkonenaufbewahrung gebaut:

War echt nicht schwierig - ca. 2h Aufand - ca. 25 € Materialkosten.

Was braucht ihr:
1. Holzplatte der gewüschten Größe (also entweder ausmessen, wo es später hin soll oder ausrechnen, wieviele Rollen ihr unterbringen wollt) - meine Größe 1m x 40cm x 2cm (da passen dann so 50 Rollen hin)
Hab mich für eine Fichte/Kiefer Massivholzplatte entschieden, da die leichter war als Leimholz oder Bucheleimholz.

2. Rundstäbe oder Holzdübel in entsprechender Anzahl (bei mir waren das Stangen, da ich keine Holzdübel in passender Länge gefunden habe => Rundstangen Durchmesser 10 mm mit einer Länge von 1m. insgesamt hab ich 6 Stück gekauft, hätte aber eher 7 gebraucht

3. Sandpapier, Holzleim, Holzbohrer (ich wollten einen scharfen Neuen, damit die Löcher nicht so ausfranzen! nehmt einen der ein mm kleiner ist, als der Durchmesser der Holzdübel, dh. ich hab einen 9er Holzbohrer gekauft), Holzleim

4. Zudem sollte Ihr ein Metermaß, ein langes Lineal oder eine Wasserwage, eine Bohrmaschine, eine Handsäge, einen Hammer, Bleistift und eine passende Arbeitsfläche haben (da hab ich einen alten Tisch genommen). Von Vorteil ist auch ein Schraubstock zum Sägen der Stäbe, das geht aber zur Not auch mit festhalten

Los geht's...

Erst mal ausmessen wie lange die Holzdübel werden sollen - ich hab mich für ein Maß von 12 cm entschieden, dh. 11 cm für die Garnkone und 1 cm versenkt im Brett


 Die Stäbe in entsprecheder Länge zu zusägen.


Entgraten der Sägekanten - einfach die Schnittkanten über das Sandpapier ziehen und eine leichte Rundung herstellen

Inzwischen hab ich das Brett etwas angemalt, da ich es weiß haben wollte.
Dann aufzeichnen wo die Konen sitzen sollen. Meine Maße: 5 cm von oben kommt die erste Reihe, Abstand vom Rand 7 cm, Abstand zwischen den Löchern immer 8 cm.
Das alles ordentlich und gerade aufzeichnen und am besten etwas deutlicher als ich - konnte es nämlich später fast nicht mehr sehen.

Los geht es mit dem Bohrern
Tipp: markiert Euch die Tiefe des Bohrlochs am Bohrer!!!  Entweder mit einem Edding eine Strich an den Bohrkopf machen oder mit einem Klebeband drumherum, damit alle Bohrlöcher gleich tief werden.
Und VORSICHT: legt etwas unter, damit Ihr nicht in den Tisch bohrt, macht die Platte gut fest oder haltet sie gut fest, wenn Ihr bohrt, sonst fliegt Euch das Ding um die Ohren. ACHTUNG!!

So sieht es dann aus und ihr müßt noch die Bohrlöcher etwas entgraten. Auch hier einfach mit dem Sandpapier drüber.

Dann die Bohrlöcher mit Holzleimt etwas füllen und die Stäbe mit der nicht entgrateten Seite nach unten einschlagen - möglichst gerade!


Da stehen sie nun alle in Reih und Glied und den Holzleim am besten über Nacht trocknen lassen.
Aufhängen (lassen) und FERTIG



Viel Spaß mit der Anleitung!
Seit bitte vorsichtig beim Handwerken - aber es ist wirklich nicht schwer. Bin selbst kein großer Handwerker und hab es leicht hinbekommen!

Ganz liebe Grüße
miniheju

Kommentare:

Rein hat gesagt…

Sehr praktisch und sieht toll aus!

Sonja hat gesagt…

Sehr schööööööööön! Gemerkt und bald auch hoffentlich mal bei mir!! Liebe Grüße!
Sonja

KleinesLieschen hat gesagt…

Superschön geworden, ich hätte nur immer Sorge, dass die Konen zu sehr einstauben ;o).

LG vom KleinenLieschen ♥

Elsa hat gesagt…

Toll! So etwas spukt mir schon lange im Kopf rum angesichts meines Garnchaos in einer Schachtel. Danke für die Anleitung - die wird gleich einmal vorgemerkt. Lg Elsa

kreativkäfer hat gesagt…

total genial! ich hab meinen mann vor längerem auch eines machen lassen, aber leider habens nicht die kone draugeschafft, dafür die geschenkbänder und klebebandrollen :)
glg andrea

petozi Design hat gesagt…

Das tolle Teil hast Du ganz alleine gebaut? Ich bin echt beeindruckt! Sowas brauche ich auch:)
Liebe Grüße
Petra