Mittwoch, 16. Januar 2013

Die Kunst des (Hobby-)Nähens - 3. Teil - Das Handwerk der Schneiderei

Zuerst einmal viiiieeeelen Dank für die vielen lieben Kommentare zur gestrigen DamenBluse MaMina!
 Ich kann leider nicht allen antworten, das sprengt zur Zeit meinen Zeitrahmen! Hab mich aber über jeden einzelnen mega gefreut!

so, seit Ihr noch dabei geht es nun heute mit dem letzten Teil weiter?
Eigentlich wird das der kürzeste der drei Posts werden, denn alleine dazu kann man Bücher ohne Ende schreiben.
Nicht umsonst ist das ein Lehrberuf und noch ein richtiges Handwerk mit Ausbildung, Prüfung und allem was dazugehört!

Aber da ich so oft auch Aussprüche höre wie "so was kann ich nicht, ich kann ja keine gerade Naht machen" oder auch "das kann ich aber auch" oder was auch immer, war mir vor allem wichtig mal die Arbeitsschritte vor der eigentlichen Nähererei zu erwähnen. Traut Euch, probiert es aus!

Ja, wenn ihr Euch für alles entschieden habt und die Idee, das Design und die Stoffe, sowie Zubehördinge vor Euch liegen habt, kommt nun noch eingiges auf Euch zu:

- Maß nehmen, Kopieren des Schnittmuster mit allen Angaben und Details, Zuschnitt des Stoffes
  (hilfreich ist hir die Hilfeseite von Farbenmix mit den Grundkenntnissen, sowie auch nette Youtube Beiträge von der Dawanda-Nähschule)

- Und nun an die Maschine... ABER: ihr braucht wirklich die richtige Nadel für den richtigen Stoff, gutes Nähgarn und einen guten Nahttrenner (es ärgert Euch, wenn die Maschine den Jersey frißt oder der Stoff Löcher bekommt)

- ja, nun geht es ans nähen.. auch hier kann ich Euch wieder Farbenmix empfehlen mit gaaaanz tollen Anleitungshilfen wie was geht, oder aber auch die Dawanda-Nähschule
=> und schaut mal vor Ort, es gibt viele Stoffläden, die bieten Nähkurse an oder sowas wie ne offene Werkstatt oder die Volkshochschulen bieten Nähkurse oder ihr habt ne gute Freundin, die Euch mal helfen kann. Vielleicht noch ne tolle Oma oder Mama, die die ersten Schritter erläutert.

- und es gibt tolle Bücher zum Nähen lernen

Und sonst kann ich nur sagen, traut Euch...Übung macht den Meister. Nicht verzagen beim x-ten Mal auftrennen, nicht aufgeben, weil ständig der Faden reißt - Durchhalten!

- Am Ende habt Ihr Glück und vielleicht ein tolles Teil geschafft, auf das Ihr megastolz seid.
Aber glaubt mir, es gibt auch haufenweise Schrankleichen aus selbstgemachten, was nie angezogen wird, oder UFOs die man aufgibt oder oder oder. Aber auch das wird weniger man weiß was einem steht (erster Postteil), man findet gutes Material und irgendwann hat man auch ne gute Technik und alles drei kommt zueinander.

Aber es ist halt nicht einfach nur nähen, es ist viel mehr.
Wie sagt Farbenmix so schön - DU bist der Designer!

Ganz liebe kreative Grüße
miniheju


Kommentare:

scharly Anders ist anders hat gesagt…

Liebe Nicole,
ich finde es super und für alle sehr hilfreich wie Du das geschrieben hast und ich finde mich da sowas von wieder ;o)))
Genauso mache ich es!!! ... wenn mal etwas nicht so klappt, nochmal und im Netz findet man immer hilfe!!! Das ist ja das tolle...
Designer bin ich zwar nicht, aber ich gebe mein bestes und ich bin auch noch am Anfang, schließlich nähe ich erst 1 Jahr ...
wünsch Dir einen schönen Tag
❥knutscha

scharly

BuxSen hat gesagt…

Jepp!
Ich habe angefangen mit einem Schnupper-Wochenend-Kurs bei der VHS. Danach habe ich mir quasi jede Burda easy gekauft, und damit habe ich mir das Nähen dann mehr oder weniger selbst beigebracht. Auch das Buch "Die große Burda Nähschule" wird immer mal wieder aus dem Regal genommen.
Farbenmix gab es zu meine Anfängen noch nicht. Dann kam eine laaaaange Näh-Pause und als ich wieder angefangen habe (so etwa 2008) da war Farbenmix die reinste Erleuchtung. Mittlerweile suche ich aber auch immer wieder nach kleinen Schnittmuster-Anbietern um noch mehr Individualismus zu erlangen. Ach- so ein tolles Hobby!
Liebe Grüße, BuxSen

SchwedenRot hat gesagt…

Auch zum dritten Teil gebe ich meinen Senf dazu.
Ich habe mir das Nähen selbst beigebracht und ja, ich habe viel Stoff "versaut".
Ich kann nur bestätigen , dass Übung den Meister macht und man sich einfach trauen muss.
Ich bin eigentlich ein ehrgeiziger Mensch; ich sehe etwas, möchte es können, wenns einigermaßen klappt fange ich was Neues an. Besser wäre es, erstmal zu üben, wie man zum Beispiel ein Knopfloch näht oder eine Mütze oder einen Reißverschluss einnäht usw. bis es in Fleisch und Blut übergeht und man die Techniken richtig beherrscht. Aber ich muss immer alles sofort haben *bisschenschäm*.
Im Großen und Ganzen bin ich mit meinen Ergebnissen zur Zeit recht zufrieden, ich trau mir immer mehr zu und es gelingt meistens auch ganz gut.
Meine Ungeduld sollte ich ein wenig in den Griff bekommen, dann wirds wahrscheinlich noch besser und mir würden nicht immer so tollpatschige Fehler passieren.
Ich habe ebenfalls sehr viel bei Farbenmix gelernt und mir auch einige Videos angeschaut.

VLG Alexandra