Dienstag, 18. Februar 2014

Aufräumergebnis - ich fühl mich frei!

Gestern hab ich Euch von meiner Tabula rasa Aktion erzählt.
Die Stoffe sind nun ordentlich aufgeteilt sind in Baumwolle, Jersey, Fleece und Abfall - davon hatte ich genug!
Danach hab ich meine Baumwollreste gebügelt und farblich sortiert. Dies wird so eine Geschichtendecke ala Tilda und Co. für Weihnachten für meine Tochter werden, aber pssts... nichts verraten.
Die Jerseyreste sind mächtig aussortiert und nur noch Reste für Unterwäsche und Appli vorhanden.

Dann ging es an die Fleecereste. Wir haben gerne Fleece getragen, aber mit zunehmendem Alter der Kinder ist das irgendwie nicht mehr das richtige Material. Also hab ich alle Reste zerschnitten in Streife 21 cm lang und 6 cm breit, sowie teilweise auch in Quadrate 21x21. Das war das Maß, was am besten zu den Resten gepaßt hat.

Dann alles gezählt und etwas gerechnet und arrangiert...

Anzahl der Stücke
Welches Muster könnte ich damit wohl machen?
und dann Stand der Plan... die Stücke waren zu unruhig, etwas verbindendes ruhiges muste her. Glücklicherweise gab der Schrank noch ein großes Stück Fleece her und somit ist nun auch das verbraucht.

Ein Stoff für das Binding hat sich auch im Fundus gefunden, einzig die Rückseite mußte zugekauft werden. Gequiltet wurde dann am Sonntag und dabei wie immer heftig gepickst.

Nun ist die Decke fertig und das Kind hat was für seine Kuschelecke.



Das coole an der Decke ist, das diese eine Geschichte erzählt: Meine Kleine saß davor: ach Mama, den Pulli hab ich gerne getragen, den hat meine Freunding L., den haben wir E. vererbt, das ist vom großen Bruder, wo hast Du nochmal den verarbeitet....

Aber  mein Fazit: ich weiß nun, warum so eine Decke aus nicht-dehnbaren Stoffen genäht werden soll. Not easy und not perfect. Aber home-made!

Ab damit zu Creadienstag und link your stuff
miniheju

Kommentare:

alles biggi hat gesagt…

Supertoll ist sie geworden!
Ein echtes Lieblingsstück!
Ich habe eine ähnliche Decke aus zu kleinen Kauf-T-Shirts für meinen Sohn genäht und komme zum selben Fazit! ;-)
Wenn sich jedes Stöffchen anders dehnt, das ist echt eine Herausforderung! ;-)
Aber die Mühe hat sich gelohnt! :-)

Liebe Grüße
Biggi

ak - ut hat gesagt…

ich finde deine reste-geschichten-decke ganz wundervoll :-)

lg anja

Kati Müller hat gesagt…

Die Decke sieht total toll aus und vielleicht sollte ich doch aus meinen Stoffresten mal etwas patchen...
LG
Kati

kreativkäfer hat gesagt…

einfach WUNDERBAR ♥ glg andrea

KAREE hat gesagt…

Sehr, sehr toll deine Decke !
Würd ich auch nehmen ;)

LG
Katja

marinellasworld hat gesagt…

Auch wenn sich der Fleece sicher schlecht so genau nähen ließ, die fertige Decke ist spitze! Und natürlich viiiiel kuscheliger als so eine Baumwoll-Decke.
Super Idee das Lager zu räumen!

Liebe Grüße von Marinellas World

Nähverrückte Freundin hat gesagt…

Wow, die Decke ist wunderschön geworden! Eine super tolle Resteverwertung!

LG Anja

maryaustria hat gesagt…

Die Decke ist einfach super! So schön bunt und wenn man die Teile dann noch Kleidungsstücken zuordnen kann, die man mal gern getragen hat ... toll!
LG Mary

nähhaus hat gesagt…

... ich komm kuscheln ;)

LG, Ursel