Donnerstag, 27. Februar 2014

RUMS 9.14

So,

was haben zwei Salatschüsseln und Textilfarbe hier zu suchen?
Genau:  brauch ich für meine Schablone für meinen neuen Pulli!



Im neuen Stoff und Stil Katalog gab es Glitzerstrickware. In Pink und Grau. Ich habe kurz am pink überlegt für meine Kleine und mich dann aber erst einmal für grau für mich entschieden. Gute Wahl!
Ein toller Stoff! Wunderbar kuschelig und weich und sieht echt toll aus.

Da der Stoff schon sehr "frech" (ogott, "frech" sagt mein Mann immer sagt der Friseur für furchtbare Frisuren) ist, sollte daraus auch was cooles entstehen. Eine Kuschelhose? Nein, lieber ein Oberteil.

In der letzten Ottobre für Damen war ein Raglan-Shirt drin, welches es mir angetan hat. Dies war meine Schnittvorlage.
Da Sweat etwas aufträgt, hab ich mich für zwei Nummern größer entschieden und das war auch gut so.
Schöner großer Kragen, lange Ärmel und alles offenkantig!
Und eben meinem Salatschüssel-Textildruck.

Dazu hab ich mir auf aufgeschnittenen Aktenfolien das Peacezeichen aufgezeichnet und ausgeschnitten. Zuerst wollte ich es mit Sprühkleber fixieren, das gab aber hässliche Flecken. Zum Glück hab ich das an einem Probestück probiert. Puh!
Dann eben mit Tesa und Stylefix auf den Pulli!
Schwarze Stofffarbe mit grauer Glitzerfarbe gemischt und vorsichtig betupft!
Fertig!

I LOVE IT



Und soll ich was sagen.. den pinken muß ich auch noch haben...hoffentlich gibt es den noch...


Und auf den letzten Drücker noch fotografiert, daher etwas im Selfie-Style! Ab damit zu RUMS...

Liebe Grüße
miniheju

Mittwoch, 26. Februar 2014

Meine Überraschung der Saison darf heute zum MMM

Hallo,

ich habe ein Kleid für mich entdeckt, welches ich zuerst überhaupt nicht nähen wollte. Dann jedoch geisterten so langsam Beispiele durchs Netz, bei denen ich dachte "mmhh, könnte doch was für mich sein".

Ich meine das Wickelkleid von ki-ba-doo.
Da ich viel Oberweite habe bin ich mit Gewickele immer recht vorsichtig. Wobei ich zugeben muß, dass eines meiner Lieblings-(kauf)kleider auch ein Wickelkleid ist.

Aber es muß halt alles stimmen: oben leger, die Taille blos nicht direkt unter der Brust, sonst seh ich aus wie schwanger und auch die Länge, kurzum es kommt viel zusammen und man muß ein Schnittmuster nicht nur mit den schönen Fotos der anderen ansehen, sondern sich immer überlegen, ob das auch an einem selbst geht. Schließlich kann man es nach dem Probieren nicht einfach zurück ins (Kauf-)Regal hängen.
Man muß schon seinem Stil treu bleiben.

Aber ich habe mir im Herbst wirklich schöne Jersey gegönnt und wollte damit ein Kleid nähen. Lange war ich auf der Suche nach einem perfekten Schnitt und dann hab ich mich getraut den Stoff anzuschneiden und herausgekommen ist wirklich mein Highlight der Saison!

Ich habe es nicht als echtes Wickelkleid genäht, sondern nur als "Reinschlupfkleid". Dafür aber einen eigenen Wickelgürtel dazu gemacht, welcher mir dazu super gut gefällt.




 Der Oberkörper ist recht lang und läßt sich daher für mich schmeichelhaft tragen. Vielleicht muß ich ihn noch etwas kürzen, wenn der Jersey sich zu stark aushängt - mal sehen.

Der Gürtel ist aus ganz weichem Kunstleder und mit Bindelederbänder gewickelt und geschlossen.
Der Stoff ist von Lillestoff und ein ganz tolles grau mit leichtem Lila-Braun-Touch. Super Qualität und wunderschöne Farbe.

Und damit fühle ich mich heute mal wieder gewappnet bei den Damen vom MMM (Me-Made-Mittwoch) mitzumachen.

Freitag, 21. Februar 2014

Glutenfrei Freitag #3 - heute mal mit einem meiner Lieblingsrezepte

Hallo Ihr Lieben,

heute zeige ich Euch mal etwas gekochtes. Eines unsere Familien-Lieblings-Rezepte:

Dampfnudeln!

Meine Oma hat die mir schon immer früher gemacht und ich liebe das. Bin zwar eigentlich kein süßer Mitagesser, aber Dampfnudeln sind schon ein Genuß.

Und die gehen auch in glutenfrei.
Man muß Geduld mitbringen, aber eigentlich sind sie ganz gut zu machen. Etwas Fingerspitzengefühl gehört beim kochen dann zwar dazu, aber das wird schon klappen.


Wichtig sind zwei Dinge:
Laßt dem Hefeteig Zeit zu gehen
und
laßt den Decke auf dem Topf!

Aber nun erst etwas mehr Details, oder?

Der Hefeteig hab ich nach folgendem Rezept gemacht:

480 gr. Mehl (z.Bsp. Mix B von Schär)
20gr. Magermilchpulver (kein Baby-Milchpulver!)
1 TL gemahlene Flohsamenschale
1 Prise Salz
1 Packung Trockenhefe
3 EL Zucker
1 Ei
2 EL Butter
380 ml lauwarme Milch

(Der Teig ist eine Abwandlung von hier)

So, folgendes Vorgehen hat sich bei mir bewährt:

1. Mischt zuerst Mehl, Milchpulver, Flohsamenschale und das Salz in einer Schüssel
2. erwärmt die Milch mit der Butter auf lauwarm / handwarm. Nicht zu warm, sonst mag das die Hefe nicht
3. dann gebt zum Milch-Butter-Gemisch den Zucker und die Hefe zu
3. wenn Bläschen aufsteigen und Ihr seht, dass die Hefe "arbeitet", könnt Ihr das mit dem Ei zusammen zu den trockenen Zutaten geben und kneten.
Es hat sich bewährt, wenn der Teig ca. 5 min kräftig geknetet wird
4. dann gleich aus dem Teig ca. 10 - 12 Dampfnudeln formen. Schöne Kugeln mit glatter Oberfläche.
Diese auf eine bemehlte Oberfläche setzten (mit Abstand) und gut abdecken (ich nehm immer ein Küchentuch).
Das ganze nun ca. 1 -1,5h gehen lassen
5. Nun müßt ihr Eurer Topf oder Pfanne auf den Herd setzen. Sie sollte gut schließen. Ich spanne mir immer ein Küchentuch darum, damit die Flüssigkeit beim kochen nicht auf die Dampfnudeln tropft, sonst gehen diese nämlich nicht schön auf.
5. In den Topf gebt ihr je nach Größe des Topfes Milch. Diese sollte ca. 1-2 cm hoch stehen. Dazu ca. 2 EL Zucker, eine Prise Salz und gerne auch nochmal einen EL Butter.
Das ganze aufkochen lassen und dann könnt Ihr die Dampfnudeln einsetzen. Nebeneinander, aber mit etwas Abstand, aber nicht zuviel.
Nun Deckel drauf und blos nicht mehr aufmachen.

Jetzt wird es etwas schwierig. Die Flüssigkeit muß kochen /dampfen, darf aber nicht zu stark kochen, damit die Nudeln nicht anbrennen.
Ihr solltet Euren Herd schon gut kennen!
Ca. 15 min sollten die Nudeln drin sein.
Ich höre immer am Decken, was drinnen los ist. Ein leichtes Blubbern und Zischen solltet ihr hören.
Wenn sie fertig sind, blubbert es nicht mehr, sondern es knistert leicht.
Achtung: das Zeitfenster zwischen fertig und lecker und fertig und angebrannt ist eng!

Seht hier - auch ich hab in der letzten Minute aufgemacht - alle Flüssigkeit war weg und einen Minute später wäre es ungenießbar gewesen!

Aber so war es ein Genuß!
Dazu Vanillesauce und alle sind glücklich.
Die restlichen friere ich immer ein und lass diese dann zu einem späteren Genuss auftauen und stecke sie zum erneuten erwärmen kurz in die Mikrowelle!

Gutes Gelingen und laßt es Euch schmecken!





Wunderschönes Wochenende!
miniheju

Donnerstag, 20. Februar 2014

RUMS 8.14

Hallo liebe Leser von mini-woelkchen,

der Hattrick ist geschafft - endlich drei mal in Folge bei RUMS dabei!
Das ist ja ganz schön anstrengend, liebe Muddi! Aber ehrlich gesagt, wächst dadurch endlich mal MEIN Kleiderschrank und nicht nur der der Kleinen!
So darf ich Euch heute ein Shirt präsentieren, in dessen Schnitt ich mich verliebt habe.

Es war so ein gemütlicher Besuch im Nähhaus, da kam FrauNähhaus mit so einem tollen Shirt um die Ecke!
"Boah, sag mal.. was ist denn das für ein schöner Schnitt?"

Gesagt, gesucht, genäht... so kann man das dann beschreiben!
Gesagt: das Wickelshirt aus der Burda 11/2010
Gesucht: die Burda und den Stoff. Dieser war gaaaaaanz hinten im Schrank und schon vor längerem bei Stoff-und-Stil erstanden. Ein Strickstoff, dehnbar, mit einem kleine Muster
Genäht: dann ehrlich schon zwei Tage später



Den Schnitt mußte ich allerdings etwas anpassen. Denn das gewickele ist normalerweise direkt auf der Höhe der Brust. Und das stand mir nicht wirklich.
Daher hab es an den Seiten ca. 10 cm weiter heruntergenommen. Dadurch kam die Schulter etwas hoch, was eindeutig besser war und das Gewickele eher unter die Brust. Macht eine schönere Taille!

Und ich fühl mich wohl und nun geht es ab damit zum heutigen RUMS

Kreative Grüße
miniheju

Dienstag, 18. Februar 2014

Aufräumergebnis - ich fühl mich frei!

Gestern hab ich Euch von meiner Tabula rasa Aktion erzählt.
Die Stoffe sind nun ordentlich aufgeteilt sind in Baumwolle, Jersey, Fleece und Abfall - davon hatte ich genug!
Danach hab ich meine Baumwollreste gebügelt und farblich sortiert. Dies wird so eine Geschichtendecke ala Tilda und Co. für Weihnachten für meine Tochter werden, aber pssts... nichts verraten.
Die Jerseyreste sind mächtig aussortiert und nur noch Reste für Unterwäsche und Appli vorhanden.

Dann ging es an die Fleecereste. Wir haben gerne Fleece getragen, aber mit zunehmendem Alter der Kinder ist das irgendwie nicht mehr das richtige Material. Also hab ich alle Reste zerschnitten in Streife 21 cm lang und 6 cm breit, sowie teilweise auch in Quadrate 21x21. Das war das Maß, was am besten zu den Resten gepaßt hat.

Dann alles gezählt und etwas gerechnet und arrangiert...

Anzahl der Stücke
Welches Muster könnte ich damit wohl machen?
und dann Stand der Plan... die Stücke waren zu unruhig, etwas verbindendes ruhiges muste her. Glücklicherweise gab der Schrank noch ein großes Stück Fleece her und somit ist nun auch das verbraucht.

Ein Stoff für das Binding hat sich auch im Fundus gefunden, einzig die Rückseite mußte zugekauft werden. Gequiltet wurde dann am Sonntag und dabei wie immer heftig gepickst.

Nun ist die Decke fertig und das Kind hat was für seine Kuschelecke.



Das coole an der Decke ist, das diese eine Geschichte erzählt: Meine Kleine saß davor: ach Mama, den Pulli hab ich gerne getragen, den hat meine Freunding L., den haben wir E. vererbt, das ist vom großen Bruder, wo hast Du nochmal den verarbeitet....

Aber  mein Fazit: ich weiß nun, warum so eine Decke aus nicht-dehnbaren Stoffen genäht werden soll. Not easy und not perfect. Aber home-made!

Ab damit zu Creadienstag und link your stuff
miniheju

Montag, 17. Februar 2014

Tabula rasa....oder Frühlingsentschlackung ... oder ich mach Schluß! und Blogverlosungsauslosung..

Wiktionary sagt :

Tabula rasa machen heißt...
Bedeutungen:
[1] bildungssprachlich: reinen Tisch machen; energisch, rücksichtslos und unbeirrt Ordnung, klare Verhältnisse schaffen oder Klarheit herbeiführen
Herkunft:
unter Einfluss von Französisch und Englisch, aus mittellateinisch tabula rasa → laabgeschabte Schreibtafel“, abgeleitet aus dem lateinischen Partizip Perfekt Femininum rasa → la zum Verb radere → la kratzen, schaben, glätten[1][2]; bei den Römern war es üblich, auf Wachstäfelchen zu schreiben und diese wieder glatt zu schaben, wenn sie erneut benutzt werden sollten; daraus entwickelte sich die Bedeutung im übertragenen Sinne „einen neuen Anfang machen“ und „das Alte beseitigen“
Ich sage...
ich mach Schluß
ich muß mich entschlacken
ich brauche Freiheit

Stoffe gesammelt hab ich jetzt schon 8 Jahre. Ich hab noch Stoffreste von der Babyausstattung meiner Kleinen, Stoffe vom Flohmarkt, Altkleider aus denen man ja mal was machen könnte, Jeans in Mengen, Stofffizelchen von 2x2cm bis hin zu einem ganzen Meter
Raus, Weg, Fort...

ich mach Schluß
ich muß mich entschlacken
ich brauche Freiheit
Die Säcke zu packen viel mir schwer, aber nun, da ich Platz um ich habe, Licht und Luft, fühle ich mich befreit. Bereit für Neues, Bereit für Kreativität.
Ich mach Schluß: ich will nicht mehr horten.
Ich mach Schluß: ein genauer Plan für meine Reste, erster Teil ist schon erledigt. der zweite Streich folgt sogleich.
Und übersichtlich ist  es nun auch mal wieder im Stoffregal

in seiner ganzen Pracht .. viel  mehr ist es nicht... gut der Schrank rechts ist auch noch voll ;-)

meine Baumwollschätze

bunte Jersey und oben meine Stoffe (man beachte MEIN Farbschema: grau, braun, schwarz, und etwas grün)
uni Sweat und Jersey oben und bunt Cord und Futterstoffe unten


Ja, das isses nun ...  mehr nicht mehr (gut unterm Bett hab ich noch 2 Restekisten, mit alten Klamotten, Jeans und einem Rest Jerseyreste für Puppenkleidung, Unterwäsche und Appli oder so)
Aber es fühlt sich gut an.
Denn sind wir mal ehrlich ... es kommen so viele schöne Stoffe ständig nach. Die will man ja auch haben.
Aber "wer soll das bezahlen, wer hat soviel Geld (oder auch Platz)"...

In diesem Sinne.. befreit Euch, entschlackt und schafft Kreative Freiheit!


Und hier kommen noch die Gewinner meiner Geburtstagsblogverlosung:
37 Kommentare auf dem Blog
1 Kommentar per Mail
= 38 Teilnehmer (hätte mir gerne etwas mehr gewünscht)

Randomorg sagt:
       

1. Gewinner = werktag by Karina
       Hallo,
mach einfach weiter so :-)

Sollte ich tatsächlich Glück haben, passt zu mir am besten "bei creative"

Liebe Grüße
Karina 

2. Gewinner =      Sandra
 Da probier ich gerne mein Glück ;-). Ich könnte mich gar nicht entscheiden finde alles super.
Danke für die Verlosung.

Glg

Sandra
von den felinchens
3. Gewinner =  ichjetztauch
Glückwunsch zum Bloggeburtstag!
Ich hüpfe zur Feier des Tages in den Lostopf und wenn ich's mir Aussuchen könnte, hätte ich gerne das "be creative" Paket.
So, und nun feier mal schön deinen Geburtstag!
Auf viele weitere Jahre!!!
einevonvielen von
www.ichjetztauch.wordpress.com 

 4. Gewinner =   Isabell Füssl
   Hallo
alles Gute zu 3 Jahren Blog,weiter so
wünsche mir "be creative"
Hoffe auf viel Glüück.
isabell.fuessl@gmx.de

So, Ihr Lieben, 
der erste Preis bekommt nach Wunsch "be creative". Karina, bitte melde Dich wegen Deiner Adresse bei mir per Mail.
Sandra, Du bist die nächste: Was von den drei verbleibenden darf ich Dir schicken? Melde Dich bitte auch bei mir zwecks Adresse
Dann kommt ich jetzt auch und Isabell - bitte melden und Wünsche und Adresse angeben.

Wenn bis Donnerstag keine Rückmeldung da ist, werde ich neu verlosen!
Herzlichen Glückwunsch den Gewinnerinnen -ich hoffe Ihr freut ich!
und wie immer "Rechtsweg und Barauszahlung ausgeschlossen"

miniheju

Sonntag, 16. Februar 2014

Frühlingsjäckchen Knit Along #2.2014

So, was steht heute auf dem Programm des FJKA?

Tolle Details werden heute erklärt....hier....vielleicht muss ich nochmals eine neue Maschenprobe machen???

16. Februar  - Wahl des Strickmusters und des Materials, Maschenprobe und Passformüberlegungen

Also.

Wahl des Strickmusters:
Schwierig... nicht das ich keine Strickmuster hätte, aber irgendwie ist nie das passende dabei. Ich bin nunmal kein Profi in Sachen Muster (nicht mehr, früher, ja früher war alles anderst), also muß es einfach sein. Einfach, aber mit schönen Schnitt.
Wie im letzten Post vorgestellt, kommen drei Jäckchen zur Wahl. Mein Herz schlägt hierfür:

BuxSen hat angemerkt, dass ein Jäckchen sinnvollerweise lange Ärmel hat. Recht hat sie.. und nun.... grübel, grübel, verlängern? anders Muster?
Nein - ich will das hier! Ich bleib dabei, denn wenn ich es nicht endlich  mal versuche loszulegen, dann wird das nichts.
Das andere Strickmuster mit den Trompetenärmeln ist mir zu weit am Ärmel. Und wenn ich den Ärmel schmälere zu langweilig!
Also wird es ein Strickjäckchen nicht für die Wärme, sonder eher zum Hüftgoldverstecken.
Auch recht, oder?

Wahl das Material:
auch hier gibt es keine lange Suche - denn ich möchte aus dem Fundus schöpfen. Und hier habe ich ein wunderbares leichtes petrol-türkis-blaues Bändchengarn, was auch die Anforderungen des Strickmusters deckt.

Kommt hier leider etwas trüber rüber als es in echt ist.

Maschenprobe: auch erledigt - siehe das Foto. Auch hier passen Garn und Vorgaben des Musters perfekt zu einander. Wenn das Mal kein gutes Zeichen ist!

Passformüberlegungen:

Soll ich also die Ärmel verlängern? Nein, denn ich glaube dadurch verliert der Schnitt.
Soll ich das Strickmuster etwas verkürzen? Ich glaube fast, denn ich stricke recht locker. Und schon im Strickmuster steht, dass sich die Jacke ca. 10 cm aushängt. Also wäre es besser ich mache ein paar Maschen weniger. 16 Maschen sind 10 cm. Daher werde ich einfach mal 10 Maschen weniger stricken. Das ganze wird quer gestrick und an einem Stück. Hoffe mal, dass ich dass ganze vom Gewicht und von der Menge handhaben kann.
Ansonsten mußte ich etwas studieren was mir die Strickschrift sagen will. Aber ich glaube ich hab das Rätsel gelöst und bin nun bereit zum loslegen.



Und ihr so?



Mal sehen, was ihr heute so macht beim FJKA 2014

Kreative Grüße
miniheju


Freitag, 14. Februar 2014

Verlosung noch heute bis 23:59

Letzte Chancen in den Lostopf zu hüpfen....


Auf jetzt...


Hier entlang


Kreative Grüße
Miniheju

Donnerstag, 13. Februar 2014

RUMS 7.14

Hallöchen,

Yes! I got it! und schon wieder ein RUMS in Folge! Puh, hab mich auch echt angestrengt.
Ich hatte noch vom letzten Sommer einen wunderschönen leichten Viskosejersey, den ich hier auch schon vernäht habe.
Der Rest ist nun zu einem Sommershirt geworden.

Und Achtung: mit Bling-Bling!
Und das ich!

Jahrelang fand ich das grausam, Glitzer jedweder Art an Klamotten. Warum nur auf einmal gefällt mir das alles? Liegt es am zunehmenden Alter? Soll das Funkeln von meinen grauen Haaren ablenken, von meinen Speckröllchen oder gar meinen Falten? Ich fand immer, dass Glitzer was für ältere Damen sei und jetzt gefällt es MIR! Was soll ich davon nur halten...
Aber ICH MAG ES
Also hab ich mir den Stoff  mit Pailettenglitzer aufgehübscht und was soll ich sagen ICH MAG ES
Der Schnitt ist Joana von JoliJou, aber ohne Einsatz und auch verkürzt und mit Bund unten. Aber immer noch Joana. Dank Buxsen weiß ich auch inzwischen, dass da überschnitte Ärmelchen dabei sind.

Ich habe mich an Farbexperimente versucht, die aber leider erfolglos waren. Der Stoff wollte partout keine Farbe annehmen und nach 4 Versuchen hab ich mich halt mit dem hellen grau abgefunden. Ich hätte das gerne in einem verwaschenen unregelmäßigen scharz gehabt, aber no-chance. Der Stoff wollte grau bleiben!



 Dazu hab ich eine olle Jeansjacke ausgegraben, die sage und scheibe schon 10 Jahre auf dem Buckel hat. Paßt aber immer noch und auch der Schnitt ist noch toll.
Hier jedoch wäre mir Yvonnes Kreativität nützlich: betüllen, begliztern, benieten bis der Arzt kommt. Und das alles aber in toll und geschmackvoll, und dann nocheinzigartige Malereien drauf.
Aber ich kann das nicht! Auf den Rücken will ich mir noch einen Glitzerstern machen. Aber sonst so?
@Yvonne: Hast Du eine zündende Idee?

Und hier hab ich noch was... der nächtse RUMS ist schon in Arbeit? Gibt es gar einen Hatrick? Mal sehen, ob ich es schaffe..

ab damit zu RUMS und heute mittag wird geluschert, was ihr so zeigt.

Und bitte: Morgen ist mein Verlosungsende! Wer hat noch nicht, wer will nochmal? Kann ja nicht sein, das so wenige mitmachen!!! Laßt mich nicht hängen!!! Hier geht es lang!


LG
Nicole


Mittwoch, 12. Februar 2014

Danila und Piraten - Eule

Hallo und einen wunderschönen Tag da draußen!

Wir nähen Frühling, Bunt, Farbenfroh und auch schon deutlich luftiger. Kann man sich das schöne Wetter herbeiwünschen. Dann mal einkollektives gemeinsames Frühlingswünschen - jetzt, sofort... ooommmmm


Okay, ich habe mal wieder probegenäht; dieses Mal nicht für FrauLiebstes sondern für tinimi.eu und gleich auch noch eine tolle Stickdatei von Chris dazu probieren dürfen.

And here it is...

eine Sweat oder Jersey-Jacke names Danila und Piraten-Olivia.
Die Jacke gibt es auch in der Damenversion, die hab ich allerdings nicht geschafft.







Die Eule gibt es auch noch in cooler Jungsversion - keine Sorge!

Die Jacke wird nur mit einem Bindeband geschlossen laut Schnittmuster. Aber viele der Probemädels haben gerade die Kinderversion auch mit Reisverschluß genäht - auch sehr schön!
Das Shirt ist ein einfaches Basis-Tank-Top von FrauLiebstes.
Die Jacke ist aus Sommersweat und ungefüttert. Mit dem geteilten Tunnel kann man das Bindeband auch hinten schließen und hat dann wie ich finde einen schönen Fall.
Die ganzen Dateien gibt es ab 12.02. bei www.tinimi.eu!

Und denkt daran - meine Blogverlosung läuft noch bis 14.02. - auf jetzt - tragt Euch bitte dazu hier ein!

Viel Spaß mit!

Liebe Grüße
miniheju

Dienstag, 11. Februar 2014

Farbenfroher (Vor-)Frühling

Hallo,

bunte Stoffe kaufe ich gerne.
Dann aber auch die passende Verwendung zu finden, kann dauern. Ich sag nur Kopfkino.
So auch mit diesem wunderbaren Lillestoff der auf die geeignete Umsetzung wartete.
Soll ich ihn kombinieren, mit welchem Schnitt verarbeiten? Wie kommt er am besten zur Geltung?
Ich hab mich mal wieder für einen Klassiker entschieden.
Antonia von Farbenmix. Ich hab schon oft gehört, dass er nicht jedem Kind paßt und vielerlei Anpassungen bedarf. Bei uns nicht - gar nicht. Ich liebe ihn und er ist schon oft kopiert und begleitet uns von Größe 92 bis heute in Größe 140. Sehr dankbar.
Abgewandelt hab ich etwas die Halslösung und ich hab auch so ein schönes Bindeband mit Loch in den Bund genäht. Das ganze mit Retro-Schrägband-Bündchen versehen.
So kommt das tolle verträumte Märchenwunder perfekt zur Geltung.
 Den Halsausschnitt hab ich statt mit Bindeband mit einem Knopf versehen - so gefällt es mir gut!

Unser Dackelchen Brownie wurde zur Bildersession auch mit ausgeführt und die beiden haben das Shooting genossen!



Passend dazu gab es einen RÖMÖ-Rock auch von Farbenmix. Allerdings hab ich das Vorderteil etwas breiter zugeschnitten und eine Kellerfalte gelegt. Auch eine kleine aber interessante Variation. Den Rocksaum mit Spitze verziert und FERTIG.
Auch RÖMÖ ist so ein Dauerbrenner. schon x-mal abgepaust und noch immer geliebt!

So, uns gefällt es und Euch?
Ab damit zum Creadienstag und linkyourstuff.


 Kreative Grüße an Euch wünscht
miniheju