Freitag, 16. September 2016

Bomberjacken oder Blouson, wie sagt an dazu eigentlich richtig?

Das war schon mal da, Bomberjacken, Blouson, gab es schon in den achtzigern. Aber wie so oft, kommt alles wieder. Ganz coole Jacken in diesem Style sind im Herbst / Winter überall in den Läden zu finden. Und vielleicht hat es der eine oder andere schon entdeckt, auch FrauLiebstes hat schon erste Modelle ihres Schnittes gezeigt.

Nun waren wir Probenäherinnen mal wieder fleissig und haben getestet und designed, was der Nähschrank und die Stoffkollektionen so hergab.

Gut  läßt sich das ganze aus Stepper nähen, vorzugsweise aus nicht dehnbaren Stoffen, denn dafür wurde der Schnitt konzipiert. Mit schönen Paspeltaschen und Reißverschluß und Innenjacke.
Es gabe beim Probenähen sogar Wendejacken davon!

Ich selbst habe die Jacke ganz easy-peasy ohne allen Schnick-Schnack für meine Tochter genäht. also keine Paspeltaschen und keine Innentasche. Denn ich hatte noch einen Teddy mit Kunstlederrückseite, der mich anlachte als ich nach passenden Stoffen gesucht habe.
Und was soll ich sagen: MEGA

Damit das ganze nicht so unbunt wurde, habe ich zur Farbe gegriffen und das ganze noch etwas aufgehübscht. Und wie das Hochhausfürhasen empfielt auch keine Stoffmalfarben, sondern einfaches Acryl!



Erst wollte meine Tochter gar nicht so recht das Modell haben. Als es dann aber fertig war, gab es nur leuchtende Teenie-Augen!




Ist genial geworden, oder?
Das Schnittmuster gibt es hier bei ki-ba-doo. Den Stoff kann ich Euch niht mehr verlinken, der lag schon ein paar Jahre hier im Schrank ;-)

kreative Grüße
mini-wölkchen

1 Kommentar:

mo.ni.kate hat gesagt…

Sieht wirklich toll aus. Coole Version mit dem Kunstleder und Teddy.
Und hinterher dann ein Eis, oder?
ABer das ist doch noch gar kein Teenie ;-)

lg monika (vielleicht schlumpf ich nach der Arbeit mal bei Ursel vorbei)