Dienstag, 10. Januar 2017

MoneyBag von KekoKreativ

Die letzte Börse dieser Runde ist das MoneyBag von KekoKreativ (hier), welches auch als etwas anspruchsvolleres Modell präsentiert wird.



Zu erwerben über den DawandaShop von KekoKreativ für einen überschaubaren Preis von 5€ (hier)

Mir hat das Schnittmuster besonder gut gefallen, weil auch hier diverse Möglichkeiten angeboten werden: verschiedene Reißverschlußvarianten von umlaufenden Reissverschluß bis nur ein einfacher Reißverschluß, eine schmale Börsen- und eine breite Börsenvariante und sogar einen Vorschlag, wie das ganze als Clutch verwendet werde kann.
Das Schnittmuster ist 2016 erschienen und zeichnet sich durch ein modernes Design von Schnitt und Schnittmuster aus.
Auch die Anleitung ist gut geschrieben und wenn man wieder Schritt für Schritt arbeitet auch sehr gut machbar.

Bgzl. des Erscheinungsjahres merkt man hier zu  den anderen vorgestellten Geldbeuteln alleine schon den Unterschied in den verwendeten Einlagen: hier werden nun neuere Einlagen verwendet wie z.Bsp. Decovil, aber auch klassiche Vlieseinlagen.

Die Schnittteile sind alle einzeln im Schnittteil aufgezeichnet und enthalten bereits eine Nahtzugabe von 0,7 cm. Separate Schnittteile für Stoffe als auch für Vlieseinlagen und das Ganze dann auch noch in zwei Versionen für die schmale oder große Börse.
Das ganze ist noch sehr übersichtlich in einer Tabelle gegliedert, was auszuschneiden ist, wieviele Teile davon und bei verschiedenen Stoffversionen auch was wovon. Das gefällt mir sehr gut und ist gut verständlich gemacht. 


Das Modell ist ein "Zwitter": teilweise werden Berg- und Talfalten gelegt, aber auch einzelnen Stoffteile aufgenäht. Ebenfalls hat dieses Modell Seitenteile, welches das Aufklappen der Börse verhindern.

Das Münzfach liegt an der Außenseite und ist so auch gut ohne aufklappen der Börse erreichbar.

Auf der anderen Außenseite ist ein einfaches Fach aufgenäht, an dem man auch einen Haken oder ein Band für das Handgelenk befestigen könnte.



Die Aufteilung ist gut gemacht und bietet Platz für allerlei.




Das ganze funktioniert dann wie so oft: Oberstoff und Innenteil zusammennähen und über eine Wendeöffnung wenden und von Außen absteppen.

Das Modell wird angeboten für geübte Näherinnen. Das trifft sicherlich für die umlaufende Reissverschlußvariante zu, aber da man es auch einfach nähen kann, eignet es sich meiner Meinung nach auch für ambitionierte Anfängerinnen, die gut Anleitungen lesen können. Tricky fand ich vorallem den Reißverschluß, was aber bei langsamen nähen auf Anhieb geklappt hat. Was ich auf immer fummelig finde ist dann das Absteppen des kompletten Geldbeutels, denn da hat die Maschine schon ordentlich was zu leisten und gerade mit Kunstleder oder anderen störrischeren Materialen hilft nur eines: gaaaaaaaaaaaaaaaanz langsam nähen, damit man ein schönes Ergebnis bekommt.

Da vergesse ich nie den Spruch von Guido aus "Geschickt eingefädelt": Eine sichtbare Naht, muß schon schön sein, sonst sollte man sie gleich weglassen - so oder so ähnlich hat er das gesagt. Seitdem nähe ich das noch langsamer als sonst und bin peinlich darauf bedacht, dass alles ganz akkurat wird.

Ein sehr schön gemachtes Ebook, welches auch mit Geduld in der einfachen Reißverschlußversion sicher auch für die ambitionierte Anfängerin geeignet ist. Also gut, man sollte vielleicht schon mal einen Reißverschluß eingenäht haben - dann wird das schon klappen.

Spezielles Werkzeug brauchte ich nicht - es haben sich aber die Wonderclips hier als sehr hilfreich erwiesen, neben meinen kleinen inzwischen heißgeliebten Bügeleisen von Prym.

Kreative Grüße
mini-wölkchen

Produkttext:
Das Schnittmuster MoneyBag ist für geübte NäherInnen im Bereich Taschen und/oder Geldbörsen geeignet. Vor allem das Einnähen des Reißverschlusses bedarf Geduld & Übung.
Die MoneyBag ist eine Kombination aus Geldbörse & Clutch. Du kannst sie dir als großes Portemonnaie mit bis zu 8 Scheckkartenfächern, zwei großen Fächern, Kleingeldfach und Mittelteil nähen. Oder du nähst die kleine Schwester, wenn du weniger Kartenfächer benötigst und lieber kleinere Geldbeutel verwendest.
Wahlweise stattest du deine Börse mit einem Karabiner aus und schon hast du eine Clutch, in der sicherlich auch noch Platz für dein Handy ist.
Die Geldbörse kann in drei verschiedenen Variationen genäht werden: mit umlaufendem Reißverschluss, 2/3 Reißverschluss oder einfachem Reißverschluss – ganz nach Wunsch, Zeit und Können.
Das Ebook enthält eine detaillierte Schritt-für-Schritt Fotoanleitung, das Schnittmuster und jede Menge wunderschöner Designbeispiele.

Der zusätzliche Blogbeitrag (hier) zeigt zudem noch die tollen Modelle und erläutert einiges zum Schnittmuster und Modell. 
 Alle Rechte des Schnittmusters liegen bei Keko Kreativ!


 Verlinkt bei HoT

verwendetes Material: Kunstleder von Swafing, Reißverschlüsse von Snaply, Ösen von Snaply, Holzperlen und Bakers Twine, sowie Stoffe von Stoff&Stil, Vlieseinlagen von Freudenberg.


Keine Kommentare: