Mittwoch, 22. März 2017

Shirtparade

Es gibt im Netz, ja zwei Frauen / Kreative, denen ich schon seit Ewigkeiten folge und von deren Arbeiten ich sehr begeistert bin.
Das eine ist Yvonne, welche schon sehr lange bloggt und postet und inzwischen unter dem coolen Namen "HochhausfürHasen" unterwegs ist. Mega kreative, ungwöhnlich, geniales Interiordesign, coole Zeichnerin/Malerin, immer mit dem hauch extravagant und ungewöhnlich. Ab vom Mainstream und mega cool. Neben dem Blog auch eine super instagram-seite hier.

Die Zweite ist Dana: früher unter Traumschnitt unterwegs. Zum ersten Mal bin ich über Farbenmix auf sie aufmerksam geworden, denn dort gibt es einige Schnitt von ihr. Früher bunt und detailverliebt unterwegs. Dana bloggt heute unter dem Namen "DieKomplizin" und hat inzwischen einen tollen Laden mit besonderen Erwachsenen Stoffen. Ihre toolen Moodboards und Inspirationen auf pinterest sind genau meines: straighter Modestil, eher elegant bis sportlich, kleine Details, aber sonst eher schlicht - auffallen nicht durch Farbe, sondern durch das besonderem am Schnitt oder Stoff. Ihr müsst auch unbdingt ihren tollen Insta-Account ansehen hier

Und genau Dana ist es, die nun auch eigene Schnitte heraus bringt. Eine kleine Schnittmustermanufaktur. Die Schnitt sind schon fertig ausgeschnitten auf Gewebematerial, so dass man nach dem Auspacken direkt loslegen kann: kein kleben, kein ausschneiden, alles schon vor-erledigt von ihr. Perfekt, oder?

Ich freue mich sehr, dass ich bei Dana's Probenähen dabei sein darf und habe ihren ersten Schnitt auch ausgiebig getestet. Das geht eben so fix, wenn alles fertig ist.

Drei Versionen sind es geworden: eine Vor-Vorversion, welche von der Passform nochmals verändert wurde, aber für mich dennoch tragbar ist.




Das coole Cut-Out am Rücken und die Faltung sind DER Hingucker bei dem Shirt. Ansonsten eher schmal geschnitten, aber eine tolle weibliche Ausschnittform und eine gute Ärmellänge. (ihr wisst schon was ich meine, oder?)

Mein zweites Teil, dann nach der endgültigen Passform:




Und weil ich gerade so gut drauf war und bei einem wundervollen Shoppingtrip mit meiner Freundin inspiriert wurde, habe ich mich an einem schwarz-weißen Kontrastshirt versucht - und bin mega zufrieden. Hier habe ich die Ärmel einfach zu langarm verlängert. Das sieht der Schnitt so nicht vor.









Hier habe ich mit einem Baumwolljersey gearbeitet und mit vorgefertigem Viskose-Jersey-Falzband. Dies gibt es in mehrerern Farben und lässt sich super verarbeiten. Allerdings würde ich hierzu unbedingt eine Coverlookmaschine empfehlen, denn sonst könnte dies zu unschönen Wellen und undehnbaren Nähten führen. Das Falzband habe ich hier vor Ort in unserem Stoffladen "decoline kollnau" gekauft. Davon hole ich mir definitiv noch andere Farben, denn damit war ich sehr zufrieden.

Finde alle drei Shirts mega klasse und freue mich über die Bereicherung meines Schrankes.
Danke Dana!

Kreative Grüße
mini-wölkchen

verlinkt: AWS

Montag, 20. März 2017

Damenshirt lillesol & Pelle No.

Wo ein Lillesol & Pelle Kindershirt ist, ist normalerweise auch eine Damen-Ausgabe davon. Gell?
So hier auch  wieder und hiermit stelle ich Euch mein Women-Shirt No. 28 vor: interpretiert mit Spite in uni-farbe. Schlicht und edel, stilvoll, wie eigentlich oft von mir.
Angefangen habe ich ja auch bunt und mit Farben und Mustern zu nähen - damals vor 10 Jahre.
Wisst ihr, dass ich den Blog nun auch schon 8 Jahre betreibe? Wahnsinn!!!
Wenn ich die Bilder von damals anschaue, sieht alles sehr einfach aus - schlechte Bilder, bunte Shirts und Sachen - aber meinen Motto "mit Liebe selbstgemacht" bin ich immer treu geblieben.



Meinen persönlichen Zielen bzgl. Leseranzahl bin ich hier im Blog zwar nicht nachgekommen -
warum auch immer das nicht funktioniert hat. Aber wenn man sich in der Bloggerwelt umsieht, muss man auch sagen, dass es so viele gute Blogs gibt. Und es ist oft schon schwer gefunden zu werden.

Sehr zufrieden bin ich mit meinem Insta-Profil - das macht mir sehr viel Freude und Euch anscheinend auch. Herzlichen Dank dafür.
Bloggen bleibe ich treu, denn hier kann man mit Texten, Tutorials und Informationen doch mehr transportieren, als bei den schnellen Bildern auf Insta und FB.

Aber zurück zum Shirt:
Ich habe mich für die frühlingshafte / sommerliche Kurzarmversion entschieden und fand den Schnitt zum Mischen mit Spitze einfac genial.


Ihr müsst in den Designbeispielen auf Julias FB-Seite oder im Shop mal nachsehen - es sind echt ganz tolle Modelle entstanden. Neben Spitze seht ihr auch eine Version mit Mesh-Einsatz - auch mega cool. Und natürlich andere Materialmixe und Farbenspielereien. Sehr schön

Das Shirt ist einfach und schnell zu nähen. Kann in Kurzarm, aber auch Langarm gemacht werden und hat auch eine Version mit Schlitz an der Vorderpasse.

Ich selber habe aufgrund der Spitze auf einen Beleg verzichtet und das ganze nur versäubert. Leider ist das Einfaßband etwas schwerer als die Spitze, so dass der Kragen etwas fällt. Sehr ihr das hier?
Etwas mehr Zug, hätte hier besser getan.




Den Stoff und die Spitze habe ich mal wieder von Deco-line Kollnau.
Den Schnitt bekommt ihr bei Julia als Papierschnitt oder eBook zum Sofortdownload.

Bitte seht über die bleiche Winterhaut hinweg - schön gebräunt im Sommer sieht das sicherlich noch etwas stylischer aus ,-)

Kreative Grüße
mini-wölkchen

stoffe:http://www.deco-line-kollnau.de/
schnittmuster: http://www.lillesolundpelle.de/epages/63406511.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/63406511/Products/lw28



Freitag, 17. März 2017

Kindershirt lillesol & Pelle No.

Der Frühling naht - die Blümchen blühen und es regnet zum Foto-Shooting. So was blödes... aber zuvor war es für unser erstes Kurzarmshirt einfach zu kalt und ich hatte nun endlich keine Lust mehr indoor-Fotos zu machen.
Also habe ich so lange gewartet, bis der Abgabetermin ganz laut HIER geschrien hat und dann mussten wir eben im Regen los.
Was für ein Glück, dass zufällig ein passender Schirm im Haus war. Nun finde ich die Fotos so einfach perfekt und freue mich über Regen, Schirm und das neue Frühlingsshirt von Lillesol & Pelle Basic  No. 53.

Ich habe hier wieder den KnitKnit-Stoff von Albstoff verarbeitet. Läßt sich wirklich super nähen und es macht einfach Spaß damit zu arbeiten.
Der Schnitt sieht eine Blende am Oberteil vor. Hier haben wir nun mit Vorder- und Rückseite des Stoffes gespielt. Fast ein Frevel, so toll wie der Stoff ist, aber gerade auch die Rückseite war für uns so perfekt: zum plotten und auch um coole Saumabschlüsse zu erhalten.



Durch den Regen und das graue Wetter ist dieses Mal die Fotoqualität nicht ganz so gut - ihr möget mir das verzeihen.  Aber gerade dies Bild von hinten ist mein liebstes aus dieser Serie.



Den coolen Plott habe ich aus dem Silhouette Store und die Folie hat sich das Tochterkind selber zusammengestellt: Gemischt aus Flex und Flock und pink und kupfer sieht das schon sehr teenietauglich aus, oder?


Den Schnitt könnt ihr wie immer bei Lillesol & Pelle bekommen, entweder als ebook oder gleich als Papierschnittmuster... hier geht es lang: shop

Kreative Grüße
mini-wölkchen

verlinkt: teenspoint

Mittwoch, 15. März 2017

3 x oversize

Der Frühling naht mit großen Schritte und es braucht neue coole Shirts im Schrank:




Ich habe mich für den Oversizeshirt Schnitt von ki-ba-doo entschieden.

Lässig, trendig, schnell genäht und cool - perfekt also für mich  ;-)

Jedoch muss ich sagen, dass nicht jeder Stoff gleich gut geeignet ist. Der gestreifte blaue ist ein gut abgelagerter Jersey und hat perfekt zu meinen Style-Vorstellungen eines maritimen Shirts gepaßt. Jedoch ist er "labbrig", dass er mir angezogen nicht so gut gefällt. Ich finde ich seh auf den Bilder dick aus und so fühle ich mich darin auch :-((( Muss also unbedingt versuchen, das ganze noch etwas anderst zu stylen.

Der hellgraue auf dem letzten Bild ist ein ganz dünner super luftiger Viskosejersey, der wiederrum fällt perfekt. Und ich Dummy hab vergessen, davon ein Bild zu machen. Zu blöd, oder?

Und der beige mit der Neon-Kante ist ein Strick aus einem Fabrikverkauf. Hier habe ich den Schnitt verlängert und ein überlanges Modell genäht und gleichzeitig die coole Webkante als Saum gelassen.
Liebevoll Kartoffelsack als Arbeitstitel genannt, sieht es angezogen mega aus. Passende Schuhe und eine passende Kette waren auch im hauseigenen Fundus vorhanden. Perfect!

Beim maritimen Shirt habe ich  mir eine tolle Kette aus einer Kugelkette von Stoff und Stil und eine Großlochperle und einem Fisch selber zusammengebaut. Die coole Ledertroddel ist aus Kunstlederfransenband von Nadisnaa. Gefällt mir mega zusammen.
Zu dem Shirt muss ich gestehen, hab ich mir endlich mal weiße Sneakers gegönnt. Sieht super aus!








Kette selber gemacht - Schuhe Tamaris - Stoff aus dem Fundus

Stoff Fabrikverkauf Tandem - Kette aus Amsterdam - Schuhe Tamaris

Schuhe Paul Green - Kette sisy-boy - Stoff Lagerverkauf Tandem

Nun hab ich den Anfang gemacht, aber psst.. ich habe noch mehr für den Frühling/Sommer 2017 genäht - stay tuned!

Kreative Grüße
mini-wölkchen

verlinkt: MMM und AWS

Dienstag, 14. März 2017

Retro Täschchen oder Clutches aus SnapPap

vor Jahren, genauer gesagt 2012, habe ich aus Filz schöne kleine Retro-Täschchen oder Köfferchen genäht. Schaut mal hier: http://mini-woelkchen.blogspot.de/2012/03/filztaschen.html.
Diese existieren noch heute und haben mich beim aufräumen des Kinderzimmers auf eine neue Idee gebracht.... könnte man den süssen Schnitt nicht modern interpretieren und mit SnapPap nähen?

Und herausgekommen ist...taadaa...



==> kleine besondere Handtäschchen .... voll im Micro-Handtaschentrend, oder?

Dazu habe ich das SnapPap aber vorab gewaschen, denn ohne dies ist es einfach zu steiff um damit gut zu nähen. Waschen, gut schleudern und danach auch noch ab in den Trockner - dann hat es einen guten, aber weichen Griff und kann sehr gut weiterverarbeitet werden.

Ich muss ja auch sagen, dass mir nicht immer jede Naht tadellos hält, oft löst sich der Faden leider wieder, trotz verriegeln. Wenn man es vorwäscht reduziert sich die Fehleranfälligkeit.
Mal sehen ob da das neue SpapPap - Plus besser funktioniert. Aber aktuell habe ich noch Restbestände und leider keinen Sponsor dafür ;-)

Der Grundschnitt ist gleich wie von der Tasche in 2012 .. leider gibt es den nicht mehr online.


Im Prinzip ist es ein Rechteck von 22 cm Breite und 35 cm Höhe. Dann werden noch zwei Seitenteile in Höhe von 10 cm und Breite 6 cm zugeschnitten und das ganze zusammengesetzt. Verständlich?

Am besten falzt man sich die Falzlinien vor... nach 10 cm, wieder nach 6 cm, wieder nach 10 cm, danach nach 4 cm.
Durch das Maß bekommt man aus einem großen SnapPap Bogen eine optimale Materialausnutzung.
Der Griff hat eine Länge von 20 cm und eine Breite von 3 cm.(evt. auch etwas kürzer)

Die Schnittkanten habe ich ganz vorsichtig mit Kontrastfarbe bemalt - dadurch bekommt es einen coolen Look. Dazu habe ich Textilmalstifte verwendet.


Am aufwendigsten habe ich meine weiße Clutch gestaltet: in Doodle oder Zentangle Technick habe ich die Tasche bemalt. Dies ging gut mit einem wasserfesten Fineliner. Dauert etwas, aber ich finde es lohnt sich!


Um den Retro-Look der Tasche zu verstärken habe ich Steckschlösser angebracht. Eine weitere Variante, welche ich noch ausprobieren möchte, wären Verschlüsse mit Lederbändel. Aber auch eine einfache Lösung mit Druckknöpfen oder Kam-Snaps wäre denkbar.

Den Griff habe ich nicht angenäht, sondern mit Snaps quasi angeheftet. Somit hält das auch sicher, denn wie gesagt, bei den Nähten muss man etwas aufpassen.



Cool, oder? Ich hab ja noch schwarz und braun hier... mal sehen ob ich noch eine Runde damit getalte.

Und am Wochenende hab ich endlos Zick-Zack genäht... Seil and Seil.. nicht denken, nur nähen und das ist dabei heraus gekommen:



Solche Seilkörbchen oder ropebowls Euch schon in anderen Version gezeigt - der Trend ist ja nicht neu! Aber alle Körbe von damals sind noch immer im Einsatz und passen einfach perfekt zu uns ...

Vielleicht konnte ich Euch etwas inspirieren?

Kreative Grüße
mini-wölkchen

verlinkt: Creadienstag und HOT